Zur Navigation

Html für Brot [2]

11 Jörg

Zitat von Gustafsson
also schwebt dir ja schon etwas genaues vor - ne idee wie du es umsetzen würdest... ;-)

Nein, eher ungefähr. Ich würde das Rad nicht bis in letzte Detail neu erfinden wollen, schon weil das sehr viel Arbeit wäre ;) - aber schaun, was es im Netz schon gibt (so wie diese Google Seite), das dann sammeln, ordnen, verlinken und gegebenenfalls noch Erklärungen und Erläuterungen hinzufügen.

mfG Jörg

01.12.2005 13:02 | geändert: 01.12.2005 13:03

12 schimmi (Gast)

hallo erstmal,

bitte nicht böse sein, aber soll das eine Bettelpage werden, so nach dem Motto: "Bitte bitte, lieber Unternehmer, gib mir einen Auftrag"?

11.12.2005 20:32

13 Jörg

Hallo schimmi,

ich habe Gustafssons Äußerungen so verstanden, dass die Seite über Preisdumping und Qualitätskriterien von Webdesign, SEO u.ä. informieren soll

mfG Jörg

12.12.2005 09:13

14 Gustafsson

moin,

jörg hat meine intention bezüglich htm für brot schon perfekt ausgedrückt.

ums "betteln" gehts dabei nicht, sondern eher darum das unternehmer müller-x sich auf der einen seite furchtbar über die billigen arbeitskräfte und preisdumping in seinem geschäftsfeld aufregt, auf der anderen aber für seine internetpräsentation genau den zuvor bemängelten kurs einschlägt.

wenn der unternehmer bei einer offerte zuschlägt:

"wir erstellen ihre internetpräsenz, bis zu 10 unterseiten, incl. gewünschtem design, allen scripten und seo, so das sie bei google unter die ersten 3 plätzen zu finden sind - für nur 149.- euro"

sollte ihm bewusst sein, das das nicht mit rechten dingen zugehen kann. ein ordentlicher, steuerzahlender selbstständiger kann das nicht leisten. von seo, qualität, support usw. mal ganz abgesehen.

er unterstützt damit genau das, was er in seinem geschäftsfeld verachtet.

wenn man es aber betteln nennen möchte, das ich um mehr fairness, verständnis und gegenseitige achtung der geschäftsleute untereinander werbe, dann, ja dann bettle ich.

cu gust.

12.12.2005 10:24 | geändert: 12.12.2005 10:24

15 schimmi

hallo erstmal,

gust, ich glaube, du meintest ein anderes "Betteln" als ich...
Qualität überzeugt, daß stimmt, wenn es um materielle Dinge geht, aber bei einer HP für Unternehmer xy ist es sehr schwierig, ihm die Qualitätsmerkmale seiner HP vor Augen zu führen.
(hier bringt es nix, wenn ich ihm was von Doctype und validem Code erzähle).
Wie wäre es also, wenn man zuerstmal die Referenzen der Mitmacher von "Brot für Code" sammelt und veröffentlicht.
Meiner Meinung nach sollte ein potentieller Kunde dann auch die Möglichkeit haben, den Preis einer Referenz-Page zu erfahren.
So kann sich jeder ein Bild davon machen, welche Leistung was kostet.

Gruß
schimmi

12.12.2005 17:55 | geändert: 12.12.2005 17:56

16 fligor

Ist eine sehr gute Idee. Kann ich nur unterstützen. Wenn ich nicht selber so viel um die Ohren hätte, dann könnte ich sogar Artikel schreiben...

MFG FLo

13.12.2005 21:01

17 Lotti

Hi ihr!

Da bin ich wieder :-)

Mal ne ganz blöde Frage: Wer soll mit der Seite erreicht werden? Potentielle Kunden?

Wenn ja, dann sind Vertragsvorlagen, Preisvorstellungen, Hinweise zu Seiten die die Welt nicht braucht und eventuell ein Kostenrechner mit von-bis-Preisen garnicht mal falsch. Ich kenne nämlich nicht eine einzige Seite im Netz, wo sich ein potentieller Kunde mal vernünftig informieren kann was Sinn macht und was nicht und was eigentlich was kosten würde.

Von wegen Preisvorstellung:
Ich hätte da den Käsekessel zum fröhlichen Kostenschätzen anzubieten ;-) Etwa 3500 Dateien und unter vielen Begriffen immer wieder viel bei Googel gefunden :-)

Liebe Grüsse

Lotti

13.12.2005 22:25 | geändert: 13.12.2005 22:27

18 Gustafsson

moin - freunde der nacht,

die ideen sind vielfältig und auch alle gut. aber ich hab die domain ja schon ein paar tage und immer wenn mal eine idee kam, erzeugte diese idee auch immer gegenargumente ;-( so ist das leben, was soll ich euch erzählen...

referenzpages kann man doch nur angeben, wenn man über jeden zweifel erhaben ist - und wer ist das schon? fehler macht jeder.

preise sind so individuell wie der auftrag selbst. und wo sollte man einen grundpreis ansetzen?

vielleicht sollte man, sollten wir den titel Html für Brot wörtlich nehmen und für brot coden. nicht für unser täglich brot, sondern für gemeinnützige einrichtungen... tierheime usw.

in einer der letzten nächte habe ich bei vox zum beispiel einen bericht gesehen, wie in china hunden und katzen pro tag zu tausenden das fell unter bestialischen bedingungen abgezogen wird um daraus pelze zu machen. diese pelze sind für klamotten-hersteller billiger als kunstpelze. abnehmer dafür sind, wie soll es anders sein russland und europa, deutschland. die EU ist einfach nicht in der lage dem ein gesetzlichen riegel vorzuschieben, vorallem deutschland blockiert das immer wieder. in frankreich und dänemark ist die einfuhr gesetzlich verboten, aber sonst wird weiter fleissig importiert. wer also eine 150.- euro winterjacke mit pelzbesatz kauft kann sich fast sicher sein das es hunde- oder katzenfell ist, denn in der eu besteht keine kennzeichnungspflicht, welches fell das wirklich ist.

ich bin wirklich hart im nehmen und hab in meinem leben schon vieles gesehen und erleben müssen, aber was die dort in china machen ist so abartig, das man versucht ist allen die hände abzuhacken, so wie sie den welpen bei lebendigen leib die kleinen pfoten abhacken. denen die die pelze herstellen und vorallem denen die sie tragen.

dafür sollte man mal social bombing einsetzen.

na wie dem auch sei, html für brot. gemeinnützig arbeiten. wenn man es geschickt vermarktet, könnte man auch sagen. wenn unternehmer xy seine page von html für brot machen lässt, fliesst summe x in die spenden kasse um zum beispiel die hostingkosten aufzufangen. und er kann sich auf die fahnen schreiben, was gutes getan zu haben und es für sich auch wieder dementsprechend auf die fahne schreiben. mit speck fängt man mäuse ;-)

gruß uwe

14.12.2005 08:43

19 schimmi

guten Abend zusammen,

...das gibts doch nicht, oder...
da freue ich mich darauf, endlich nach Hause zu kommen, weil mir auf Arbeit die Idee mit dem wörtlich nehmen eingefallen ist, und was lese ich... (Die Idee finde ich übrigens super!!)

ich habe da auch gleich mal einen Vorschlag:
schaut doch mal bitte auf:
www.direkthilfe-burkina.de

Ich arbeite mit dem Gründer des Vereins zusammen in einem Arbeitskreis der Stadt und denke, es könnte eine gute Alternative zu der Tierhilfe in China sein.
Vergebt mir meine offenen Worte, aber ich bin kein besonderer Tierfreund.

Gruß
schimmi

14.12.2005 17:59

20 Lotti

Hallo ihr!

Also ich bin zwar Tierfreund, aber wenn man sowas gemeinnützig machen will, warum dann nicht im eigenen Land für die eigenen Belange einsetzen? Es gibt genug Kinder unter der Armutsgrenze in Deutschland, es gibt genug Weglaufhäuser, Frauen- und Männerhäuser denen die Gelder gestrichen werden vor der eigenen Haustüre und wenn man schon spenden will, warum dann für irgendwelche Organisationen wo ein großer Teil der Gelder im Sumpf der Verwaltung und Werbung versackt und wo nur ein kleiner Teil da ankommt wo es hin soll? Warum soll ein Miteirbeiter einer Organisation für seine Mitarbeit Geld bekommen, während ich meine Arbeit für lau einbringe? Ein Feuermelder kostet nicht viel und mit so einem Ding für ein paar Euros wäre das Obdachlosenheim zwar auch abgebrannt, aber die Leute hätten überleben können.

Hier bei uns regnet es durch das Wellblechdach der Schulsporthalle durch, die bräuchten dringend mal eine Dachreparatur und Isolierung und ihnen fehlt das Geld, obwohl die Sporthalle bis abends irgendwann belegt ist weil die Sportvereine drin üben.

Im Ernst: Warum bleibt man mit der Hilfe die man gibt nicht im eigenen Umfeld wo es genug Leute gibt die Hilfe dringend brauchen? Bei sowas wäre ich - so es mir die Zeit erlaubt - mit dabei.

Liebe Grüsse

Lotti

14.12.2005 21:20