Zur Navigation

js reload gefährlich oder nicht?

1 Mario

wenn ich Frameset-Seiten erstelle wird der Mainframe-Teil von den Sumas indiziert und in den Serps gelistet. Klickt der Suchende auf eine dieser Seiten, beklagt er meist fehlende Frames (top, navi, foot etc.). Um dies zu verhindern gibt es die Möglichkeit Frames-Set mittels js nachzuladen.

dazu folgende Fragen:

1) wie könnten solche reloads von den Sumas bewertet werden, wenn sie solche Scripts schon jetzt oder auch erst später mal gelesen werden könn(t)en? Was Böses ist ein reload im bezug auf frames ja sicher nicht. Aber wo werden solche reloads denn noch eingesetzt, wo man definitiv sagen könnte, das sie schlechte Absichten hegen?

2) glaubt jemand, dass Google js schon interpretieren kann und was bringt dann ein Zerhacken des Scripts?




Mario

04.06.2006 19:19

2 Jörg

Aber wo werden solche reloads denn noch eingesetzt, wo man definitiv sagen könnte, das sie schlechte Absichten hegen?

Bei Doorway-Pages.

Bei der Frage, wie Suchmaschinen in Zukunft bei der Analyse eines Reloads vorgehen würden, kann man wohl nur spekulieren. Vielleicht indem sie versuchen ein Frame des Weiterleitungsframesets als Ausgangsseite des Reloads zu identifizieren (was dann als harmlos gewertet werden würde)?

zu 2) da kommt es wohl darauf an, wie die Suchmaschinen an den Code herangehen; wenn sie ihn wirklich irgendwann wie ein Browser interpretieren = ausführen können, nützt ein Zerhacken des Codes nichts mehr

04.06.2006 23:49 | geändert: 04.06.2006 23:53

3 Mario

Ich denke, Doorway-Pages können ein reload auch integriert haben, dienen aber meist nur als "Durchreiche", der Sinn und Zweck ist ein anderer. Allerdings kann "reload" natürlich als cloaking eingesetzt werden. Man zeigt den Browsern nicht das gleiche wie den Sumas. Man optimiert also eine Seite für die Suma, zeigt dem Surfer aber eine andere. Darauf reagieren die Sumas bekanntlich sauer.

Aber wie gross ist das Risiko, wenn man "reload" im Zusammenhang mit Frames-Set Seiten einsetzt? Darf man das reload-Risiko für top-platzierte Domains eingehen? Der Domainverlust wäre fatal.

Mario

05.06.2006 07:39

4 Jörg

Eine JavaScript-Weiterleitung alleine wird sicher keine Negativbewertung nach sich ziehen, denn dadurch würden zuviele unschuldige Seiten getroffen. Vergleichbar ist dieser Fall sicher mit über CSS versteckten Texten: auch diese können zum Spammen eingesetzt werden, aber auch zu anderen Zwecken (z.B. bei einem Aufklappmenü). Ich denke, dass die Suchmaschine hier wohl noch weitere Kriterien prüfen werden müssen.

05.06.2006 17:23

Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.





[BBCode-Hilfe]