Zur Navigation

Weiterleitung die Zweite

1 Maik666

Hallo Jörg,

leider finde ich das den letzten Thread nicht mehr. Ansonsten hätte ich in diesem weitergepostet.

Die Weiterleitung zur Website www.hypnosis-sleep.com funktioniert mittlerweile. Der Webspace-Support hat gute Arbeit geleistet.
Die .htaccess-datei sieht jetzt so aus :

################
RewriteEngine on
RewriteBase /

RewriteCond %{HTTP_HOST} www\.hypnosis-sleep\.com
RewriteCond %{REQUEST_URI} !hypnosis-sleep
RewriteRule ^(.*)$ hypnosis-sleep/$1
################
Jetzt zu meinem Problem:
Auf http://www.hypnosis-sleep.com/ komme ich direkt auf die Startseite des Blogs.
Klicke ich jetzt auf ein Posting erscheint der Ordner in der Domain:

http://www.hypnosis-sleep.com/hypnosis-sleep/hypnotizesleep/hypnotize-to-sleep/
Ist es irgendwie per .htacess möglich, diesen Teil der Adresse zu entfernen ?


Jetzt zu meinem zweiten Problem:
www.hypnosis-stories.com/wordpress scheint in den Suchmaschinen sehr schlecht anzukommen. Ich denke, dass die erweiterung "/wordpress" nicht gut für die Suchmaschinenoptimierung ist, da www.hypnosis-stories.com mit backlinks weiter oben bei der google-suche erscheint als www.hypnosis-stories.com/wordpress mit 9 Backlinks.

www.hypnosis-stories.com leitet selbst auf /wordpress weiter. Leider per php und nicht per .htacess: header('location : /wordpress/');

Was würdest du an meiner Stelle tun ? Die php-weiterleitung sollte auf jeden fall durch htaccess ersetzt werden, jedoch fallen dann viele Backlinks weg, wenn das /wordpress/ fehlt.
Vieleicht hast du ja irgendeine Idee, was ich in dieser Situation tun kann.

Danke
Maik

13.10.2009 16:48

2 Jörg

Auf http://www.hypnosis-sleep.com/ komme ich direkt auf die Startseite des Blogs.
Klicke ich jetzt auf ein Posting erscheint der Ordner in der Domain:

http://www.hypnosis-sleep.com/hypnosis-sleep/hypnotizesleep/hypnotize-to-sleep/
Ist es irgendwie per .htacess möglich, diesen Teil der Adresse zu entfernen ?

Die .htaccess schreibt die Adresse ja bereits um:
http://www.hypnosis-sleep.com/2009/10/

Du musst noch die Verlinkung ändern. Das Umschreiben in der .htaccess ist nur ein (der zweite) Teil der Änderung.

www.hypnosis-stories.com/wordpress scheint in den Suchmaschinen sehr schlecht anzukommen. Ich denke, dass die erweiterung "/wordpress" nicht gut für die Suchmaschinenoptimierung ist, da www.hypnosis-stories.com mit backlinks weiter oben bei der google-suche erscheint als www.hypnosis-stories.com/wordpress mit 9 Backlinks.

Das hat mit dem String "wordpress" nichts zu tun. Die Startseite ist für Google wohl primär, zumal du mit dem Status Code 302 signalisierst, dass der Inhalt irgendwann auf die Startseite zurückkehrt. Wegen der Weiterleitung handelt es sich gewissermaßen um Dubletten, die kein unerschiedliches Ranking haben können

www.hypnosis-stories.com leitet selbst auf /wordpress weiter. Leider per php und nicht per .htacess: header('location : /wordpress/');

Ob mit .htaccess oder PHP ist eigentlich egal; ich würde hier allerdings mit Status Code 301 weiterleiten (falls weitergeleitet werden soll)

Was würdest du an meiner Stelle tun ? Die php-weiterleitung sollte auf jeden fall durch htaccess ersetzt werden, jedoch fallen dann viele Backlinks weg, wenn das /wordpress/ fehlt.

Wenn du das Blog ein Verzeichnis nach oben geschoben hast, kannst du in das dann leere Verzeichnis "wordpress" eine .htaccess zum Weiterleiten legen:

Redirect permanent /wordpress/ http://www.hypnosis-stories.com/

Durch die Weiterleitung werden die Backlinks vererbt

13.10.2009 20:09 | geändert: 13.10.2009 20:11

3 Maik666

danke Jörg,

Du hattest Recht. Bei der ersten Seite musste ich tatsächlich nur im Backend die richtige Adresse der Website angeben.

Deinen .htaccess-code verstehe ich, jedoch stelle ich mir die Frage, ob es möglich ist, das Blog trotzdem im /wordpress/ -ordner unter der Adresse www.hypnosis-stories.com/ anzeigen zu lassen und die Backlinks zu vererben.
Wenn ich jetzt alles in /htdocs/ reinkopiere gibt es dort das totale Chaos, weil dort schon einige Ordner drin sind.

Vieleicht fällt dir ja eine Lösung ein...

13.10.2009 23:08

4 Jörg

Wenn ich jetzt alles in /htdocs/ reinkopiere gibt es dort das totale Chaos, weil dort schon einige Ordner drin sind.

Bei einer Lösung mit Modrewite würdest du die anderen Ordner dann aber mit umschreiben. Um das zu verhindern müsstest du diese dann explizit von dem Rewrite ausnehmen. Und es darf natürlich keine Überschneidungen geben, wie z.B. /irgendwas und /wordpress/irgendwas.

Was sind das denn für Ordner - hat die Site noch Seiten außerhalb des Blogs?

13.10.2009 23:57

5 Maik666

Es gibts noch 2 andere Ordner mit jeweils einem Blog, die aber mit der seite hypnosis-sleep nichts zu tun haben. Die website an sich besteht nur aus dem Blog und hat ansonsten keine anderen Seiten mehr.

14.10.2009 09:01

6 Jörg

Sind das DocumentRoot Verzeichnisse anderer Domains? In dem Fall würde ich den DocumentRoot Ordner von hypnosis-sleep.com auch in ein eigenes Unterverzeichnis verschieben (bzw. das Verzeichnis "wordpress" hierfür verwenden). Die Direktiven der .htaccess vererben sich auf Unterverzeichnisse und man kann hierbei unerwünschte Seiteneffekte nicht ausschließen, wenn Domainverzeichnisse ineinander liegen.

14.10.2009 09:27

7 Maik666

Mittlerweile habe ich die Domain hypnosis-stories.com auf das /wordpress/ verzeichnis umgeleitet:

###############
RewriteEngine on
RewriteBase /

RewriteCond %{HTTP_HOST} www\.hypnosis-sleep\.com
RewriteCond %{REQUEST_URI} !hypnosis-sleep
RewriteRule ^(.*)$ hypnosis-sleep/$1

RewriteCond %{HTTP_HOST} www\.hypnosis-stories\.com
RewriteCond %{REQUEST_URI} !wordpress
RewriteRule ^(.*)$ wordpress/$1
###############

Das einzigste problem ist jetzt, dass die Backlinks anscheinend nicht vererbt werden. Wenn ich jetzt www.hypnosis-stories.com/wordpress aufrufe wird zwar das Blog angezeigt, allerdings ist kein Inhalt zu sehen.

14.10.2009 09:58

8 Jörg

Vorweg:
es ist nicht gerade der Königsweg, den Domains per Modrewrite ihre eigenen Verzeichnisse zuzuordnen. Dafür ist eigentlich die VirtualHost-Konfiguration zuständig, in der man den Domains einzelne DocumentRoot-Verzeichnisse zuweisen kann (wenn man keinen Zugriff auf die Server-Konfiguration hat, gibt es im Einstellungsbereich des Webspaces oft eine Möglichkeit, den Domains ein solches Verzeichnis zuzuordnen)

Das einzigste problem ist jetzt, dass die Backlinks anscheinend nicht vererbt werden. Wenn ich jetzt www.hypnosis-stories.com/wordpress aufrufe wird zwar das Blog angezeigt, allerdings ist kein Inhalt zu sehen.

Die URL www.hypnosis-stories.com/wordpress wird durch deine .htaccess intern auf www.hypnosis-stories.com/wordpress/wordpress umgeschrieben, welche wohl keinen Inhalt ausgibt.

Du kannst per Modrewrite wieder zurückleiten auf die neue URL - musst dann aber aufpassen, dass du zusammen mit der obigen Umschreibung keine Endlosschleife auslöst. Eine Weiterleitung mit Abbruchbedingung könnte so ausschauen:

RewriteCond %{THE_REQUEST} /wordpress/
RewriteRule ^wordpress/(.*)$ http://www.hypnosis-stories.com/$1 [R=301,L]

Ich würde dir aber empfehlen, die Verzeichnisse der Domains wie üblich über die VirtualHost-Konfiguration einzustellen, dann braucht es solche Verrenkungen nicht.

14.10.2009 10:43 | geändert: 14.10.2009 10:44

9 Maik666

Das Problem an der ganzen sache ist, dass mein Hoster parallels plesk verwendet und soweit ich weiß eine VirtualHost-Konfiguration dort nicht möglich ist.

die .htaccess-datei sieht jetzt folgendermaßen aus :
###############
RewriteEngine on
RewriteBase /

rewriteCond %{THE_REQUEST} /wordpress/
RewriteRule ^wordpress/(.*)$ http://www.hypnosis-stories.com/$1 [R=301,L]

<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteBase /wordpress/
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /wordpress/index.php [L]
</IfModule>
###############

und befindet sich im /wordpress/ - ordner.Der zweite Teil der Datei wurde von Wordpress selbst angelegt. Wenn ich jetzt www.hypnosis-stories.com/wordpress/ aufrufe wird trotzdem kein Content angezeigt.

14.10.2009 11:16

10 Jörg

Die Weiterleitung war für die .htaccess im Hauptverzeichnis gedacht. In der htaccess im Verzeichnis "wordpress" würde ich es so probieren:

<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteBase /wordpress/

RewriteCond %{THE_REQUEST} /wordpress/
RewriteRule ^(.*)$ http://www.hypnosis-stories.com/$1 [R=301,L]

RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /wordpress/index.php [L]
</IfModule>

14.10.2009 11:28