Zur Navigation

Zensus2011 diskriminiert Opera-Nutzer

1 Käptn Blaubär

Die vorgeschriebene Teilnahme an der "Vorbereitung der Gebäude- und Wohnungszählung 2011" ist mit dem Opera-Browser nicht möglich (zumindest dann nicht, wenn Opera sich nicht selbst verleugnet):

Der von Ihnen verwendete Browser bzw. dessen Version wird nicht unterstützt. Benutzen Sie bitte einen der gängigen Browser in der aktuellen Version (z.B. Microsoft Internet Explorer ab der Version 5.5).

https://www.zensus2011-gwz.de/idev/BrowserInfo.jsp

07.12.2010 23:00

2 Rudy

Geht mit Firefox auch nicht. Wenn das nur mit IE geht schließen sie an die 60% der User aus. Wenn das verpflichtend ist gefällt das Microsoft bestimmt.

07.12.2010 23:35

3 Käptn Blaubär

Zitat von Rudy
Geht mit Firefox auch nicht.

Mit Firefox 3.5.xx zumindest geht's. Mir wurde der angekündigte Bestätigungstext angezeigt.

07.12.2010 23:56

4 Jörg

Geht mit Firefox auch nicht.

Das ist wohl die Seite, auf die man weitergeleitet wird. Die Startseite kann man mit Firefox aufrufen, ohne weitergeleitet zu werden.

Hier haben die Herrschaften die Voraussetzungen genannt:

https://www.zensus2011-gwz.de/idev/doc/hilfe_1_1.html

Eine Beschränkung auf den IE wäre doppelt übel, da man diesen Fragebogen dann nur unter Windows ausfüllen könnte. Es ist aber auch schon ein starkes Stück, wenn staatliche Institutionen den Nutzern vorschreiben, welchen Browser sie nutzen sollen, vor allem, wenn die Teilnahme verpflichtend ist :(

PS: mit Chromium werde ich übrigens auch nicht weitergeleitet - die Voraussetzungen sind wohl auch nicht auf dem neuesten Stand?

08.12.2010 00:02

... 5 Monate später ...

5 Carsten Werner (Gast)

Seit wann sind unsere - egal welche Partei gerade dran ist - Regierung oder Behörden jemals auf den Trichter gekommen, statt US-Produkten einmal europäische Produkte vorzuziehen.

Statt Opera (aus dem Skandinavischem),
nehmen se` doch lieber den IE (USA).
Statt Linux (zb. Mageia oder OpenSUSE (EU)),
nehmen se` doch lieber Windows oder MacOSX ...
(beides "natürlich" Made in USA).

Diese ganzen Regierungs- und Verwaltungsheinis erscheinen mir immer mehr wie ein Fremdkörper. Deren Gehalt kommt doch aus dem EC-Automaten, genauso wie der Strom aus der Steckdose ...
wen interessiert da, woher das Ganze kommt - bitte doch nicht diese Persönchen mit Details und Fakten belästigen.

12.05.2011 10:50

1 Forenmitglied fand diesen Beitrag gut

Beitrag schreiben (als Gast)





[BBCode-Hilfe]