Debian Stretch ist stable

Zur Navigation

1 Jörg

Die Version 9 der insbesondere auf Servern verbreiteten Linux-Distribution Debian, welche auch Basis von Ubuntu ist, hat seit dem Wochenende den Veröffentlichungs-Status stable erreicht. Der Codename "Stretch" bezeichnet wie üblich eine Figur aus den Toy Story Filmen, in diesem Fall den Kraken. Debian Stretch enthält u.a. folgende Software-Versionen:

Linux Kernel 4.9.0
Apache 2.4.25
PHP 7.0
MariaDB 10.1
bash 4.4
openssl 1.1.0f

MariaDB ersetzt hierbei MySQL

Ein Dist-Upgrade von Debian 8 "Jessie" auf Debian Stretch ist u.a. hier beschrieben:

https://www.debian.org/releases/stretch/amd64/release-notes/ch-upgrading.de.html

20.06.2017 09:38 | geändert: 20.06.2017 09:40

2 Ranma (Gast)

Über Debian habe ich noch nie Beschwerden gehört. Das kann natürlich daran liegen, daß es praktisch nur auf Servern läuft und nur von entsprechend kompetenten Leuten administriert wird.

Debian hat wohl kein GUI. Schon unter MS-DOS gab es zahlreiche Shareware-Programme zur Dateiverwaltung, weil die Bedienung per Maus manchmal doch sehr praktisch ist. Auch mit der Tastatur kann man über ein GUI Dinge machen, die nur per Kommandozeile ganz schön kompliziert werden. Per Kommandozeile kann man Dateien wählen, die einen gemeinsamen Namensbestandteil haben, aber über eine grafische Oberfläche kann man Dateien kreuz und quer auswählen. Nur mal so als Beispiel. Am schnellsten und mit dem wenigsten Frust verbunden ist es, wenn man beide Methoden kombiniert. Also wäre ein GUI schon sehr praktisch.

Eignet sich Debian für den Nutzer, der seinen Computer mit möglichst wenig Streß mal für dies und mal für das verwenden will?
Ranma

21.06.2017 02:25

3 Jörg

Man kann Debian auch mit GUI für einen Arbeitsplatzrechner verwenden. Bei der Installation kann man hierzu den Task "Desktop-Umgebung" auswählen, dann wird als Standard-DE Gnome 3 eingerichtet. Alternativ lassen sich aber auch KDE, Xfce etc. verwenden. Siehe auch diesen Abschnitt des (unvollständig übersetzten) Administrationshandbuchs zu Debian 8:

https://debian-handbook.info/browse/de-DE/stable/sect.installation-steps.html#id-1.7.12.18

Hilfreiche Dokumentationen zu Debian sind hier aufgeführt:

https://www.debian.org/doc/index.de.html

21.06.2017 09:55 | geändert: 21.06.2017 09:58

4 Ranma (Gast)

14 DVDs groß. Das führt mich zur nächsten Frage an alle Leser:

Hat schonmal jemand einen Computer bei einem der Händler
https://www.debian.org/distrib/pre-installed#de
gekauft? Wie zufrieden damit?

Wenn ich das richtig sehe, hatte bisher nur ich Fragen zu Linux. Verwendet überhaupt einer der anderen Leser hier Linux?
Ranma

22.06.2017 03:11

5 mark

Verwendet überhaupt einer der anderen Leser hier Linux?

Ja.

Seit Windows Vista 256 MB Grafikkartenspeicher wollte bin ich zu Linux ausgewandert.
Mein Weg ging dabei über Suse ziemlich direkt zu Ubuntu und da bin ich auch geblieben.
Inzwischen bin ich bei Apple gelandet und habe somit MacOs und Linux auf dem Rechner. Wobei ich Linux zu 80% und MacOs zu 20% nutze.

Windows gibt es nur in einer VM, wenn ich denn wirklich den unsäglichen IE oder Edge testen muss.
Als Desktop favorisiere ich XFCE, aber das ist ja Geschmackssache.

Debian ist die "reine" Lehre, leider für meinen Geschmack auch immer etwas lahm bei den neuen Paketen, das kann aber auch an mir liegen, dass ich das nicht gepeilt habe, die jeweils aktuellsten zu bekommen. So fand ich die Update Intervalle für Firefox immer als viel zu lahm.

Wenn Du Linux ausprobieren willst, dann boote einfach mit einer Live CD der Distribution deiner Wahl. Wenn Du damit zurecht kommst, dann installier es und werde glücklich damit.

https://xubuntu.org/ finde ich ganz smart.

22.06.2017 10:33 | geändert: 22.06.2017 10:33

6 Jörg

Ja, die Pakete sind nach einiger Zeit recht abgehangen - was aber auch Grundlage für die Stabilität von Debian stable ist. Nur Sicherheitsfixes werden in der Regel auf die Debian-Versionen portiert.

So fand ich die Update Intervalle für Firefox immer als viel zu lahm.

Inzwischen ist es so, dass in Debian stable die jeweils letzte ESR-Version von Firefox gepflegt wird. Im Gegensatz zu anderen Paketen gibt es hier also auch mal (nach ca. 42 Wochen) ein Update auf eine neuere ESR-Version. Über Quellen von mozilla.debian.net kann man auch auf die Versionen dazwischen updaten lassen:

https://mozilla.debian.net/

Benötigt man von anderen Paketen eine neuere Version, gibt es hierzu manchmal auch einen Backport:

https://backports.debian.org/

Wer lieber Bleeding-Edge mag, ist aber sicher mit einer anderen Distribution oder Debian Testing / Unstable besser bedient :) Zur Auswahl der geeigneten Debian-Distributionen gibt es auch noch eine FAQ:

https://www.debian.org/doc/manuals/debian-faq/ch-choosing.de.html

22.06.2017 22:29

7 mark

Danke für die Tipps. Da ich kein Linux Fundamentalist bin, werde ich bis zum Ende des Rechners eher bei Xubuntu bleiben. Aber bei neuer Hardware werde ich Debian mal wieder eine Chance geben.

28.06.2017 12:46

Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.





[BBCode-Hilfe]