Zur Navigation

mehrsprachige webseite

1 YuryR

situation:
es ist bereits eine .de eine .com domains registriert die aktuell auf das selbe webpacket aufgeschaltet sind.

die seite soll 2 sprachig gestaltet werden.

was ist nun besser?

mache ich jede sprache auf einer domain oder deutsche auf .de und englische auf .com?

einerseits ist das doch besser fürs ranking (de in de und com weltweit)

anderseits müsste dann für jede domain linkpop aufgenbaut werden

desweiteren wenn beide sprachen auf einer domain liegen, habe ich im endeffekt mehr backlinks (englische + deutsche)

welche punkte habe ich evtl nicht bedacht?

26.06.2006 12:53

2 Mario

reife Sumas beurteilen aktuell oder künftig die Sites auf Themenrelevanz. Sumas die nur Linkpop zählen und nicht bewerten, werden evt. im Moment ein Bundle bevorteilen, da automatisch mehr Links akkumuliert werden. Smarte Sumas lassen sich ncht nur auf ein Zahlenspielchen ein, sondern bewerten viel differenzierter.

Meine Erfahrung:

- 1. Wahl: jede Sprache ein eigene Domain
- 2. Wahl: jede Sprache als Subdomain
- 3. Wahl: eine Domain für mehrere Sprachen




LG von Mario

26.06.2006 13:11

3 Jörg

wenn beide sprachen auf einer domain liegen, habe ich im endeffekt mehr backlinks (englische + deutsche)

Das gilt aber nur, wenn in beiden Sprachen die gleichen Keywords vorliegen (bei internationalen Keywords). Andernfalls nutzen die englischen Backlinks nicht dem deutsche Ranking und andersherum; dann muss die Linkpopularität soweso für jede Sprache separat aufgebaut werden, unabhängig davon, ob die Inhalte auf derselben oder verschiedenen Domains untergebracht sind.

26.06.2006 13:20 | geändert: 26.06.2006 13:22

4 YuryR

sicher das google den keywords die sprache nicht zuordnen kann?

also ob ich "auto versicherung" oder "car insurance" nehme, müsste google ja wissen das es sich um das selbe nur in anderen sprachen handelt.. temenrelevanz besteht ja eindeutig..

und was ist mit "autorität" (ich meine jetzt das eine domain hat irgendwann ja eine gewisse stärke und man bekommt besucher auch über die randkws und nicht nur über die haupt)

summieren sich da nich einfach ALLE links?

26.06.2006 15:18

5 Jörg

sicher das google den keywords die sprache nicht zuordnen kann?

also ob ich "auto versicherung" oder "car insurance" nehme, müsste google ja wissen das es sich um das selbe nur in anderen sprachen handelt.. temenrelevanz besteht ja eindeutig..

Vielleicht ist es machbar, Themenrelevanz über Sprachgrenzen herzustellen, aber ist es auch sinnvoll, die Linkpopularität über Sprachgrenzen hinweg zusammenzuzählen? Wenn ein Link mit dem Linktext "auto versicherung" sowie tausend Links mit den Linktext "car insurance" auf dieselbe Seite verweisen, würde ich nicht für beide Sprachen eine gemeinsame Linkpopularität von 1001 errechnen. Die Zielseite ist höchstwahrscheinlich nur auf englisch, würde in den deutschen Suchergebnisseiten dann aber weit oben gelistet. Google muss hierbei ja auch auf die vielen einsprachigen User Rücksicht nehmen

Nachtrag: wenn ich mit "car insurance" nur auf deutschen Seiten suche, erhalte ich keine deutschen Autoversicherungsseiten, sondern englischen Spam in deutschen Gästebüchern

und was ist mit "autorität" (ich meine jetzt das eine domain hat irgendwann ja eine gewisse stärke und man bekommt besucher auch über die randkws und nicht nur über die haupt)

summieren sich da nich einfach ALLE links?

Das mag sein (sofern die Autorität über Sprachgrenzen hinweg gewertet wird). Der Nachteil bei zwei Domains wäre, dass du doppelt so lange benötigst, um die entsprechende Anzahl von Links beisammenzuhaben. Der Vorteil wäre, dass du dann zwei Autoritätsseiten hättest.

26.06.2006 15:47

6 Mario

Der Vorteil wäre, dass du dann zwei Autoritätsseiten hättest.

respektive "aufbauen könntest", denn das blosse Sammeln von Links verspricht noch lange nicht, eine autoritäre Site zu werden. Die Weichen werden schon sehr früh und u.a. mit solchen Entscheidungen gestellt.

LG von Mario

26.06.2006 16:12

Beitrag schreiben (als Gast)





[BBCode-Hilfe]