Zur Navigation

Google straft deutsche Linkverkäufer ab [2]

11 Christian

in wiefern? was können wir aus den neuen Regeln lernen?

Christian

Artikel 19 der UNO-Resolution 217A3 10.12.1948

06.11.2007 08:17

12 Jörg

da hat es aber auch einige Seiten erwischt, die keine Links verkaufen..

Ja, wobei dies vielleicht auch damit zusammnhängen kann, dass ausgehend von den abgestraften Seiten weniger Pagerank weitervererbt wird - dieser Effekt breitet sich wellenartig aus und bei einigen beim Linkhandel unbeteiligten Seiten schlagen die Wellen dann zusammen

06.11.2007 08:37 | geändert: 06.11.2007 08:37

13 Rudy

Dann ist das also normal, dass alle meine Seiten mit gutem Content, die ich nur im ODP eingetragen habe, plötzlich vorher nicht einholbare Vorreiter überrannt haben, und unsere Firmenwebsite mit bescheidenem Content, welche ich in diverse Webverzeichnisse eingetragen habe, plötzlich irgendwo gaaaaanz hinten ist, wobei sie vorher mit dem Schlüsselbegriff auf Seite 1 war? Was ist zu empfehlen? Alle Webverzeichniseinträge löschen?

06.11.2007 20:54

14 Käptn Blaubär

Zitat von Christian
in wiefern? was können wir aus den neuen Regeln lernen? ...
Keinen DC erzeugen bzw. erzeugen lassen. Einige Kataloge mit Detailseiten, deren Inhalt von Eintragenden stammt, haben Federn lassen müssen, wenn dort gleiche oder ähnliche Texte eingetragen wurden wie auf der Website der Eintragenden.

Bin ich froh, daß ich einer der wenigen bin, die keinen Katalog haben ;-) Auf Katalog-Betreiber kommen schlimme Zeiten zu.

Ich sehe insgesamt zumindest 3 Faktoren:
1) Linkverkauf-Bestrafung
2) DC-Bestrafung
3) höhere Anzahl von Websites ohne entsprechendes Wachstum der Anzahl eingehender Links, deswegen Runterstufung

06.11.2007 21:51

15 Jörg

Dann ist das also normal, dass alle meine Seiten mit gutem Content, die ich nur im ODP eingetragen habe, plötzlich vorher nicht einholbare Vorreiter überrannt haben

Da der Inhalt des Dmoz auch von anderen Verzeichnissen genutzt werden kann, haben solche Einträge multiplikatorische Wirkung. Zudem könnten Dmoz und Google Directory Autoritätssatus innehaben

und unsere Firmenwebsite mit bescheidenem Content, welche ich in diverse Webverzeichnisse eingetragen habe, plötzlich irgendwo gaaaaanz hinten ist, wobei sie vorher mit dem Schlüsselbegriff auf Seite 1 war?

Da kann es verschiedene Gründe für geben. Oft findet Google die betreffenden Links z.B. in der von der Startseite verlinkten Liste der neuen Einträge, aus denen die Links dann wenig später wieder rausfliegen. Ein Masseneintrag kann sich dann einige Zeit später als Strohfeuer herausstellen, zumal dann, wenn noch ein anfänglicher Freshbonus verlorengeht.

Die Pagerankabwertung wird, wenn überhaupt, nur in wenigen Fällen von Rankingverlusten eine Rolle spielen - z.B. wenn nach der Abstrafung Backlinks entfernt werden

Was ist zu empfehlen? Alle Webverzeichniseinträge löschen?

Gegebenenfalls Linkaufbau kontinuierlicher betreiben, udn nicht auf WEbkataloge beschränken - falls dies der Fall war. Löschen lassen würde ich nichts

06.11.2007 22:18 | geändert: 06.11.2007 22:20

16 Christian

Salve

Bin ich froh, daß ich einer der wenigen bin, die keinen Katalog haben ;-) Auf Katalog-Betreiber kommen schlimme Zeiten zu.
Das denke ich etwas differenzierter über die Sache. Kataloge wie das Webmaster Directory mit themenrelevanten Inhalten werden weiterhin ihren Status halten. Meiner Meinung nach haben diese Verzeichnisse ihre Daseinsberechtigung.

Betreffend ODP DMoz... viele Clone von Dmoz wurden bereits herabgestuft. In diesem Sinne würde ich der Vervielfachung von Backlinks aus dem DMoz keine Bedeutung mehr zumessen.

Fact ist, und da bin ich mit G ausnahmsweise einig, Inhalte sollten mehr gewichtet werden. Sowohl bei den Webkatalogen, die Sammelstellen von Wissenslieferanten sein sollten, als auch bei anderen Seiten.

Wie weiter?
Webseiten weiterhin in Webkataloge eintragen. Jedoch darauf achten, dass die Themenrelevanz stimmt. Einträge in nicht themenrelavante Verzeichnisse nach Möglichkeit vermeiden oder "nur" in Massen vornehmen. Ich würde sagen, nicht mehr als 5-7 Einträge pro Woche, eher als Spitzenwert.

Artikelverzeichnisse sind meiner Meinung nach ein Zwitter... all das Wissen, welches darin gespeichert wird dient lediglich dem Linkaufbau. Kaum ein Artikelverzeichnis, das wirklich als Wissensdatenbank dient. In diesem Sinn könnte ich mir vorstellen, dass G hier in einem nächsten Schritt "aufräumen" wird. Ausserdem, eigentlich schade um den Content, der dort verloren geht. Wieso die ganzen Artikel nicht einfach in die eigene Page integrieren oder mit anderen Anbietern aus dem gleichen Fach die Artikel tauschen? Die meisten Seitenbetreiber sind Egoisten und meinen, nur alleine sei das grosse Geld zu machen. In Wirklichkeit schätze ich die Chancen mit einer lockeren Zusammenarbeit jedoch für beide Seiten viel höher ein.

Betreffend doppelter Inhalte.... Da kommt es schwer auf die entsprechenden Prozentzahlen an, die G als Richtwert nimmt. Was ist DC und wann beginnt DC? Bei 80% Abdeckung oder erst bei 95%? Ich bin überzeugt, dem Sinn nach dürfte diese Diskussion bereits in anderen Foren geführt worden sein. Blos, ist das bereits doppelter Inhalt? Für den Menschen vermutlich ja, nur Nuancen des Inhaltes werden von anderen Beiträgen in Foren abweichen. Aber, genügt bereits ein Eintrag in einem Forum, um doppelten Inhalt zu erzeugen? Oder wie viele beiträge in einem Forum müssen sich in welchem Ausmass gleichen, damit doppelter Inhalt erzeugt wird?
Ein Forum ist der falsche Vergleich? Nehmt das Wort Forum raus und ersetzt es mit Webkatalog oder Webseite. Ist in den Grundzügen eigentlich das gleiche. Jede Seite im netz stellt Inhalte zur Verfügung.

Ich hoffe, ich bin nicht zu weit vom Thema abgekommen.

Gruss
Christian



Artikel 19 der UNO-Resolution 217A3 10.12.1948

07.11.2007 09:08

17 Käptn Blaubär

Zitat von Christian
... Einträge in nicht themenrelavante Verzeichnisse nach Möglichkeit vermeiden oder "nur" in Massen vornehmen ...
"in Massen" oder "in Maßen"?


Die traditionelle Rechtschreibung ist auch deswegen besser (und wird es immer bleiben), weil sie verständlicher ist.

07.11.2007 22:18

18 Forum

Ich habe die Folgebeiträge zur Rechschreibfrage von Käpt'n Blaubär mal abgetrennt :):

Rechtschreibung: Massen oder Maßen

07.11.2007 22:37 | geändert von Jörg: 07.11.2007 22:38

19 Christian

Salve

In Massen.... hehe

Ich kann es auch anders ausdrücken, nicht übertreiben. Ist wie beim koksen... zuviel gibt Schnupfen ;)

Christian

Artikel 19 der UNO-Resolution 217A3 10.12.1948

08.11.2007 06:21

20 Jörg

Die abgestrafte Site StatCounter.com hat, nachdem die betreffenden Links mit dem nofollow Attribut versehen wurden, ihren PageRank 10 wieder

Google Blogoscoped: StatCounter PageRank Back to 10

11.11.2007 17:13