Zur Navigation

deny from 72.14.192. Google GWA aussperren

1 Mario

das Google-Ding wird mittlerweile gerne gesperrt.
deny from 72.14.192. ist aber nicht ausreichend, der GWA wurde auch bei 64.233.173. laut webmasterworld gesichtet.

heute bekam ich Besuch mit folgenden Fussabdrücken:

72.14.192.39

GET / HTTP/1.1

http://www.google.com/search?hl=en&lr=&rls=GGGL%2CGGGL%3A2005-09%2CGGGL%3Aen&q=mein Keyword&btnG=Search

Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; en-GB; rv:1.8.0.1) Gecko/20060111 Firefox/1.5.0.1

War das wirklich der GWA-bot der über die Suchseite die Serps abklappert oder war es ein Mitarbeiter von Google? Google würde sich doch bei einem bot nicht einen solchen UA einsetzen?

hier noch einLink dazu




Mario

29.03.2006 10:14 | geändert: 29.03.2006 10:20

2 Jörg

Der Google Web Accelerator funktioniert wohl wie ein Proxy - die Anfrage, Referrer und User Agent stammen vom eigentlichen User, die IP vom Proxy

Der Link auf threadwatch.org lädt leider nicht...

29.03.2006 11:39

3 Mario

also kann man den getrost sperren, so wie es allgemein empfohlen wird?

Bei mir lädt der Link einwandfrei

LG




Mario

29.03.2006 13:24

4 Lotti

Hallo ihr!

Sagt mal, für jemanden der englische Texte mühsam übersetzen muss: Was macht denn GWA und warum sperrt ihr ihn aus?

Liebe Grüße

Lotti

29.03.2006 14:13

5 Jörg

Der Google Web Acelerator wird wohl aus zwei Gründen gesperrt:

1. verursacht er mehr Bandbreite durch das "Prefetching" (verlinkte Seiten werden vorgeladen)

2. ein Sicherheitsproblem, was hier auch auf deutsch beschrieben ist:

Googles Web Accelerator soll mehrere Sicherheitsprobleme verursachen

Zu zweiterem schreibt Google in der Webmaster-FAQ zum GWA:

4. My website makes users log in. How can I ensure that a user doesn't see another user's cached page?

Pages that are behind a login and marked either as uncacheable, or private are not shared across users.

Dieses Forum übermittelt im HTTP-Header, dass die Seiten nicht gecachet werden dürfen - ob der Web Accelerator Proxy sich daran auch hält, habe ich allerdings nicht getestet. Und mit "marked as private" ist wohl eine Meta Angabe gemeint?

Grundsätzlich würde ich alle User zur Vorsicht ermahnen, wenn sie über einen Proxy surfen, und sich dann irgendwo einloggen...

@Mario wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, kann man die betreffenden IPs sperren

29.03.2006 14:41 | geändert: 29.03.2006 14:42

6 Jörg

Nachtrag zu 1):

wegen des Prefetching muss man den GWA nicht komplett sperren, man kann dieses auch über die .htaccess unterbinden:

RewriteCond   %{X-moz}   ^prefetch  
RewriteRule   .*   -   [F]

29.03.2006 14:50

7 Mario

habe ihn über die IPs gesperrt, wollte nur sicher sein, dass es sich nicht um humans handelt. Wenn es sich um einen Proxy handelt ist alles klar. Danke Jörg

Mario

29.03.2006 16:09

9 Mario

zur Ergänzung:

heute kam ein "Prefetcher" über die Google-IP 64.233.172.2


Mario

18.04.2006 09:47 | geändert: 18.04.2006 13:34

Beitrag schreiben (als Gast)





[BBCode-Hilfe]