Zur Navigation

Google-Browser-Projekt Google Chrome

2 Rudy

Interessant - auch wenn ich WebKit für eine hervorragende Engine halte, finde ich es etwas wunderlich, dass Google trotz der engen Zusammenarbeit mit Mozilla diese der Gecko-Engine vorzieht. Hierfür wird es sicherlich technische Gründe geben... diese würden mich interessieren.

01.09.2008 22:52

4 Jörg

Im Official Google Blog hat sich Google nun auch nochmal offiziell geäußert:

A fresh take on the browser

In Kürze wird wohl eine Beta-Version für Windows zum Download freigegeben. Eine Mac- und Linux-Version sind in der Mache

02.09.2008 13:59

5 Rudy

Die Gründe sind im Comic auf Seite 12 genannt

Danke. Gestern war der Server überlastet, da konnte ich das nicht lesen :)

02.09.2008 18:44

7 Jörg (Gast)

Bin auch grad unter Windows am Testen :)

Von der Bedienung her empfinde ich das Teil schon etwas gewöhnungsbedürftig...

Das ist übrigens die Browser-Kennung:

Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; en-US) AppleWebKit/525.13 (KHTML, like Gecko) Chrome/0.2.149.27 Safari/525.13

02.09.2008 22:17

8 Jörg

Noch ein Nachtrag zu gestern:

Der Browser installiert sich nicht im Verzeichnis Programme, sondern unter Dokumente und Einstellungen - man kann und sollte sich ihn dementsprechend als eingeschränkter User installieren.

Die Webseiten, die ich getestet hatte, wurden alle ohne auffällige Fehler angezeigt (im Gegensatz zur Beta-Version des IE 8). Von der Bedienung her ist er mir aber irgendwie zu "nackt". Ist sicher auch eine Geschmacks- und Gewöhnungssache - ich bin da als eingefleischter Opera-User womöglich schon zu verwöhnt, was Einstellungsmöglichkeiten anbelangt

Sobald es eine Linux-Version gibt, werde ich Chrome nochmal ausgiebiger testen

03.09.2008 10:34 | geändert: 03.09.2008 10:36