Zur Navigation

Idee für viel Artikel-Content

1 Martin

Hallo,
ich habe zwei (demnächst 3) Websites, mit ziemlich vielen KWs (auch Nischen-KWs) und diese gleichmäßig gefördert durch ca. 100 - 150 unique Artikel in Artikelverzeichnissen.

Ich frage mich, wie ich diesen vielen Content für mich noch nutzen könnte.
Wäre es z.B. eine Idee, ein paar ältere Domains zu kaufen (wenn möglich, themenspezifisch) und dort alle Artikel etwas verändert noch mal zu veröffentlichen? Der Vorteil wäre, ich könnte die Artikel ganz nach Wunsch gestalten: keine Begrenzung der Links, keine Mindest-Wortanzahl (aus einem langen Artikel drei kurze machen), Gestaltung des Seitentitels usw. Und ich muss nicht ständig kontrollieren, ob und wie die Artikel veröffentlicht wurden.

Wenn ich sie leicht verändert noch mal an andere Artikelverzeichnisse schicke, hätte ich hingegen mehr IP, denn 20 alte Domains kann ich nicht kaufen bzw. nur neue.

Oder was könnte man sonst noch machen mit den Artikeln? Kann auch ganz was anderes sein. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Grüße,

Martin

Grüße

08.05.2007 20:00

2 Gustafsson

Die Artikel musst Du aber schon ganz schön umschreiben, damit Google nicht dahinterkommt - viel Arbeit und riecht etwas nach Spam meinst Du nicht? Ich will Dir aber nicht zu nahe treten :-)

Das ist das Kreuz mit den Artikelverzeichnissen, einmal Content eingestellt ist er sozusagen hin und weg... daher würd ich das nie machen, es sei denn den Content gabs bei E-Bay für 5,60 Euronen, dann wäre es ja egal, aber selber schreiben und dann noch bei den Aal-Prinzip Typen abliefern, nein danke.

gruß uwe

08.05.2007 20:44

3 Jörg

Hallo Martin,

auf den eigene Seiten kann Content dafür sorgen, dass mehr Keyword-Kombinationen abgedeckt werden. Zudem könnte guter Content auch als Linkfänger fungieren.

09.05.2007 07:27

4 Martin

Wie und ab wann G etwas als DC beurteilt, ist aber doch unbekannt, oder?
Ich würde Titel/Überschrift und bei jedem 2. Satz ein oder zwei Worte ändern (rausnehmen, ergänzen). Vielleicht einen Satz komplett rausnehmen oder ergänzen. Irgendwie so.

Mit Spam habe ich da keine Gewissensprobleme. Erstens sind die Artikel besser als das, was üblicherweise rein der Linkpop wegen in den AVs abgeliefert wird. Und zweitens sind gerade in meiner Branche nur Schrottseiten in den Serps vor mir...

Martin

Zitat von Gustafsson
Die Artikel musst Du aber schon ganz schön umschreiben, damit Google nicht dahinterkommt - viel Arbeit und riecht etwas nach Spam meinst Du nicht? Ich will Dir aber nicht zu nahe treten :-)

Das ist das Kreuz mit den Artikelverzeichnissen, einmal Content eingestellt ist er sozusagen hin und weg... daher würd ich das nie machen, es sei denn den Content gabs bei E-Bay für 5,60 Euronen, dann wäre es ja egal, aber selber schreiben und dann noch bei den Aal-Prinzip Typen abliefern, nein danke.

gruß uwe


Grüße

09.05.2007 09:36

5 Martin

Hallo Jörg,
bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe.
Meinst du mit "eigene Seiten" ich solle die Artikel auf den schon vorhandenen beiden Sites veröffentlichen?

Der Content ist bereits recht reichlich auf den beiden Sites und es sind so ziemlich alle Kombis abgedeckt, die es gibt.

Oder meinst du damit die Variante, zusätzliche Domains zu kaufen und dort unabhängig von anderen AVs nach eigenem Gutdünken verändert noch mal zu veröffentlichen?

Martin


Zitat von Jörg
Hallo Martin,

auf den eigene Seiten kann Content dafür sorgen, dass mehr Keyword-Kombinationen abgedeckt werden. Zudem könnte guter Content auch als Linkfänger fungieren.


Grüße

09.05.2007 09:42

6 Jörg

Wenn die Artikel dort noch irgendeine thematische Lücke füllen können, würde ich sie in die vorhandenen Domains integrieren, andernfalls kannst du mit weiteren Domains dein kleines Netzwerk erweitern. Ich würde diese Domains dann aber irgendwie anders konzipieren als die ersten beiden, so dass sich diese optimal ergänzen: sei es thematisch oder zielgruppenspezifisch oder von der Form her (z.B. als Lexikon)

09.05.2007 10:26

7 Martin

Konzipieren ist das richtige Stichwort.
Mal angenommen ich finde ältere Domains (wegen Altersbonus) zum gleichen Thema, die sich vom Preis her kaufen lassen, dann stellt sich die Frage, ob ich die tatsächlich zu einem Artikelverzeichnis mache und mir die entsprechende Software besorge oder ob ich eine "normale" Website daraus mache.

Ein AV würde dem von dir erwähnten Komplementärgedanken entsprechen (formal) und das Veröffentlichen der Artikel erleichtern.

Andererseits bin ich nicht der große Software- und DV-Crack, wer weiß, wie gut ich mit Installation ect. zu Recht komme. Und ob der Altersbonus noch zählt, wenn aus einer ehemaligen normalen Website ein AV gemacht wird... aber das weiß wohl keiner. Könnte schon sein, dass das für Google dann was komplett Neues ist.

Kann es eigentlich sein, dass freigewordene, verkäufliche Domains nie Content hatten und nur zum späteren Handel gekauft wurden?
Ich vermute mal, Google vergibt in so einem Fall keinen Altersbonus, oder?

Martin


Grüße

09.05.2007 11:32

8 mark

Andererseits bin ich nicht der große Software- und DV-Crack, wer weiß, wie gut ich mit Installation ect. zu Recht komme.
Wenn Du z.B. blogger.com verwendest, dann musst Du gar nichts installieren und kannst die Inhalte auch auf deiner Domain veröffentlichen lassen.

Das Problem was ich sehe ist, dass man für die neuen Domains ebenso Links sammeln muss wie für die eigentliche.
Ob sich das lohnt?

Den Alterbonus, wenn es ihn den gibt, hängt wahrscheinlich dann auch mit incoming Links zusammen. Wenn eine domain nur registriert aber nie verlinkt war, dann dürfte das auch nicht so viel bringen.

Aber wie bei allem.

Probier es aus, hinteher ist man immer schlauer :-)

09.05.2007 12:01

9 Martin

Zitat von mark

Das Problem was ich sehe ist, dass man für die neuen Domains ebenso Links sammeln muss wie für die eigentliche.
Ob sich das lohnt?
Aber wie bei allem.
Probier es aus, hinteher ist man immer schlauer :-)

Na ja, müssen vielleicht nicht und in dem gleichen Ausmaß wie für die Hauptsites würde das sicher nicht stattfinden, aber gut wäre es schon. Es geht mir nicht darum, dass die Artikel dort in den Serps möglichst weit vorne sind, sondern nur darum, dass sie "passable" Linkgeber sind. Die Menge der Artikel und die Möglichkeit, sie optimal zu gestalten, sollten dann ausreichen.
Grundsätzlich hast du aber Recht, die Artikel noch mal verändert an AVs zu geben und deren schon vorhandene Linkpower zu nutzen sowie die entsprechende IP-Pop dadurch hat natürlich auch was für sich.

Eine 5 jahre alte Domain, gleiches/ähnliches Thema, ununterbrochen im Index, mit 20 durchschnittlichen Links, von denen wenigstens einige ebenfalls 5 jahre alt sind, würde mir schon genügen.

Das Problem könnte sein, dass ich gar keine 2,3,4 geeignete Domains finde. Erste Recherchen lassen das vermuten.

Martin


Grüße

09.05.2007 15:08 | geändert: 09.05.2007 15:10

Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.





[BBCode-Hilfe]