Zur Navigation

Urheberrechtsverletzung - Abmahnung [2]

11 Jörg

Neben einer Unterscheidung kommerzielle versus private Seite sollte vielleicht auch noch die Frage eine Rolle spielen, auf welche Weise ein Inhalt unrechtmäßig veröffentlicht wurde. Wenn der Inhalt unter dem Namen eines Dritten publiziert wird, wie z.B. in einem Forum, sollte man, denke ich, erst einmal davon ausgehen, dass der Betreiber keine Kenntnis von einer Urheberrechtsverletzung hat. Auch in dem Fall, den Lotti beschrieben hat, kann man nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass der Betreiber eine solche Kenntnis besitzt:

Noch schlimmer ist es zum Beispiel bei Texten die einem zugeschickt werden. Da wird dem Webmaster ein Text geschickt mit dem Hinweis er/sie hat es selber geschrieben und ob man den Text mit aufnimmt, man macht es und hat den Text Dritter mit drin, ohne es gewusst zu haben.

Man könnte ihm höchstens zum Vorwurf machen, nicht genau geprüft zu haben

Etwas anders liegt aber schon der Fall, wenn der Betreiber sein eigenes Copyright unter den Inhalt packt

10.04.2006 13:29 | geändert: 10.04.2006 13:30

12 Pagemaker

.
Dem kann man sich schützen, indem man / lady einfach keine fremden Texte oder Bilder übernimmt.
Wer das nicht einhält, geht immer ein Risiko ein!

Und dann:
Bei den vielen Urheberrechtsklagen die ich führte, war nicht ein Fall dabei, wo man sagen konnte, "reine Dummheit ohne böse Absicht".
Zwar versuchen sich dann manche auf diese "Dummheit" zu berufen, bezeichnen sich selbst als "dumm", sogar Studenten, um von den Kosten zu kommen.
Selbigen waren aber nicht zu dumm, nicht nur Bilder für den eigenen Vertrieb zu klauen, sondern einfach nur zu verlinken, um Traffic zu sparen, oder im Glauben, damit "nichts geklaut" zu haben, denn sie haben doch "nur einen LINK" gesetzt.

Diese Leute, die sich um Mitleid erbarmen, die sogar noch wünschen, daß der Beklaute die Rechtskosten selbst trägt, werden ziemlich ruppig, wenn sie nicht "erhört" werde.
Dann wird man als "Arschloch" und sonstwas betitelt.

Jeder, aber auch jeder, der es noch mit einer Abmahnung per Mail versucht, gibt auf Kurz oder Lang auf, weil das vergebliche Mühen sind.
Nur die Kostenkeule wirkt, sonst nichts.

Es grüßt Euch Andreas - "Pagemaker"
.

14.04.2006 02:34

13 Mario

@PageMaker

meist werden die "Diebe" die man vorwarnt frech. Habe das eben an einem Fall erlebt, aber er hat es letztendlich begriffen, so glaube ich jedenfalls.

Bilder- und Trafficklau habe ich in der .htacess wirkungsvoll unterdrückt. Aber es gibt sogar welche, die merken noch nicht mal, wieso sie auf ihren Seiten ein rotes Kreuzchen statt eines Bildes haben :)

schöne Ostertage

Mario

14.04.2006 07:55

14 Pagemaker

.
@-Mario:

Da gibt's ja noch eine Möglichkeit, die ich bereits so mit Auslandseiten behandelte:

Bild umbenennen, und unter dem vorherigem Bild eine brutalversaute Version, und das landet dann auf so einer "seriösen" Seite.

Bekomme ich einen Chinesen am Wickel, lasse ich mir einen brutal-antikommunistischen Text übersetzen, knalle das auf ein Bild von "Tschainkascheck" (oder so ähnlich wird er geschrieben), und hinein ins Netz.
Wenn das Bild weg ist, weiß ich wenigstens, den Gauner haben sie geköpft, oder im Stadion vor den Massen zur Belustigung erschossen .
Du weißt, die fackeln nicht lange.

Mitleid? Neeeeee niemals!

(Du weißt doch, ich bin von der harten Sorte.)

Es grüßt Dich und den Rest der armseligen Welt, der Andreas - "Pagemaker".
.

15.04.2006 01:13

15 Jörg

Technische Lösungen zur Verhinderung von Traffic- und Contentklau bei Deeplinking hatten wir in diesem Thread mal besprochen:

per .htaccess deeplinking verhindern

Bei allem verständlichem Ärger würde ich aber empfehlen, dabei auf eine Verhältnismäßigkeit zu achten. Wenn ein 14-jähriges Mädchen ein Blümchenbild deeplinkt, sollte man ihm dafür nicht gleich ein Bild von rotten.com unterschieben ;) (auch im Hinblick auf die unschuldigen Besucher). Und bei ausländischen Deplinkern würde ich vielleicht etwas abbilden, was in der betreffenden Kultur in höchstem Maße verpönt, peinlich oder ekelerregend ist, aber nicht lebensbedrohlich für den Dieb.

15.04.2006 09:37 | geändert: 15.04.2006 09:42

16 Mario

@Pagemaker

Du wärst im Mittelalter mit einem Morgenstern ausgerüstet worden :) , aber sonst wärst Du ja nicht PM ;)

Nee ich lasse bei denen lieber ein x anzeigen, sonst verursachen die noch Traffic mit dem Sudelbildchenhochladen. Da gibt es welche die merken seit Monaten nicht, dass von mir keine Bilder mehr auf ihre Seiten hochgeladen werden. Denen gefällt vielleicht das rote Kreuzchen. Aber demnächst schalte ich mal für eine Woche was "Schönes" auf und verfolge dann, was passiert.

schöne Ostern

Mario

15.04.2006 10:25

17 Pagemaker

.
@-Jörg:

Du hast ja recht, wenn man das zu Ende denkt, zu dem ich scheinbar nicht fähig bin.

Aber Mario ist auch so ein Schlingel, wie Du oben selbst lesen kannst.
Trotzdem ist er ein lieber Kerl, ich mag ihn, weil er gerade raus ist.....

Gruß v. Andreas - "Pagemaker"

+ Frohes Osterfest !!!
.

15.04.2006 20:03

18 Gustafsson

so freunde der nacht - meine beiden abmahnungen (siehe posting 09.04.2006) sind gestern raus und schwupps - heute sind die texte (32seiten) schon nicht mehr zu finden

nun wollen wir mal sehen, ob es noch zu einem prozess kommt. geklagt habe ich erstmal auf jeweils euro 8000.-

ab heute gibts nur noch die keule, statt ermahnende mails.

gruß uwe

13.05.2006 17:00

19 Mario

Uwe das ist doch lukrativ ;) weshalb ja die deutschen Rechtsanwälte soviel zu tun haben. Das schöne am Ganzen: meistens ist es nur eine reine Schreibtischsache.

Aber sag mal: wie hast Du die Beweismittel zusammengetragen? Kopien der Seiten, Kopien des Google cache, Zeugen ?

LG


Mario

13.05.2006 17:14

20 Gustafsson

moin,

na ja, es war schon eine herbe sache. das geht schon seit 2004 so und am anfang habe ich auch nur mails geschrieben, aber da wurde ich nur beschimpft und ausgelacht.

dann waren die seiten mal weg und nun sind sie wieder da, bzw. seit gestern eben nicht mehr. ich hatte es einfach satt.

ich unterscheide schon, ob sich da eine 13 o. 14 jährige möchtegern "hexe/kartelegerin" auf ner beepworld seite vor ihren klassenkamerden profilieren möchte, oder ob da bewusster diebstahl dahintersteckt.

in diesen beiden fällen lag aber ganz klar eine gewinnerziehlungsabsicht vor, meine texte wurden sogar für seminare mißbraucht und unter falschen namen orginal weiterverkauft.

sicherung betreibe ich so: wenn ich es entdecke, sende ich die url`s an freunde mit der bitte kopien der seiten zu ziehen, incl. quellcode. gleiches habe ich meinen anwälten gesagt und habe ihnen zum vergleich meine texte geschickt (orginal und url) kopien von archive.org. dort tauche ich bereits 2001/2002 mit den texten auf die contentdiebe aber erst 2004/2005.

eine war sogar so blöd, mein copyright darunter zu schreiben.

ausserdem ist es in kartenleger/innen kreisen im deutschsprachigem raum bekannt, das ich die skatkarten nach einem ganz bestimmten prinzip deute und bestimmte karten ganz bestimmte aussagen haben, die in keinem buch zu finden sind... ich habs erfunden sozusagen ;-) das ist für andere vom fach auch nicht nachzuvollziehen oder zu erlernen, alleine schon aus dem grund können sie es nicht bestreiten

gruß uwe

14.05.2006 11:37