Zur Navigation

wie sicher ist der neue Google Desktop Search 3 ?

1 maschu

vermehrt melden sich warnende Stimmen, die zu wissen glauben, dass die persönlichen PC-Daten zwecks neuem Feature auf dem Server von Google abgelegt werden.

heise schreibt dazu:

heise schreibt dazu:

Dazu benötigt der Nutzer zunächst einen Account bei Google. Alle Rechner, auf denen Google Desktop unter diesem Account läuft, können auf Indices der jeweils anderen Rechner zugreifen. Die Indices speichert Google auf einem eigenen Server, damit die Daten auch zur Verfügung stehen, wenn der Rechner abgeschaltet ist.




Meine Fragen dazu:

1) handelt es sich bei Desktop 3.0 um eine Option die man evt. ausschalten kann? Aus Vorsicht habe ich die 3-er noch nicht installiert.

2) kann die US-Regierung tatsächlich auf diese Daten frei und ohne richterlichen Beschluss zugreifen? Wer kennt sich im US-Recht aus?

3) Wenn die Daten von Desktop 3.0 so einfach durchforstet werden können, warum gibt es denn gmail-User und dies meist aus den Reihen der Webmaster- und SEO-Welt. Mit gmail liegen die Daten doch auch auf dem G-Server und dies bis zu 10 oder 20 GB.

Ist es für die Regierung wirklich so einfach an die Daten heranzukommen?

11.02.2006 09:11

2 Jörg

zu 1) schreibt heise in einem anderen Artikel:

Die Indices speichert Google auf einem eigenen Server, damit die Daten laut Beschreibung auch zur Verfügung stehen, wenn der Rechner abgeschaltet ist. Die Daten bleiben so lange auf dem Google-Server, bis der Nutzer sie über den Button "Clear my files from Google" in den Programmeinstellungen wieder löscht.

zu 2) zu dem Streit Google - US-Regierung hatte ich in einem anderen Thread mal einige Links gesammelt:

Google weigert sich Suchdaten an US Regierung zu übergeben

11.02.2006 12:02 | geändert: 11.02.2006 12:04

3 maschu

wer hat den GD3.0 installiert? Gibt es dort die Möglichkeit GD3.0 auch nur local betreiben zu können, so wie der GD2.0?

14.02.2006 08:55

4 Jörg

Google selbst rät inzwischen von der Google-Desktop-Suche 3 ab, siehe Artikel auf golem:

Google: Sicherheitsbedenken bei Desktop-Suche berechtigt

Statt der Google Desktop 3 Beta sollten Unternehmen besser die Version 'Google Desktop Enterprise' einsetzen, bei der die Funktion mit Hilfe einer darin enthaltenen Management-Funktion generell ausgeschaltet werden kann.

21.02.2006 08:48

5 Mario

nun also spricht er auch Deutsch, der Google-Desktop 3. Wer hat Erfahrung mit der Enterprise-Version?

mehr über die Beta-Version in Deutsch

Mario

23.03.2006 16:12 | geändert: 23.03.2006 16:13

Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.





[BBCode-Hilfe]