Zur Navigation

Googles Richtlinien für Webmaster

1 Rudy

Hallo,

ich habe jetzt oft die Google-Richtlinien für Webmaster gelesen, und etwas macht mich nachdenklich:

Zitat von Google
Nehmen Sie nicht an Link-Programmen teil, die dazu dienen, Ihr Ranking oder Ihren Seitenrang-Wert zu verbessern. Meiden Sie insbesondere Links zu Webspammern [...] da Ihr eigenes Ranking durch solche Links negativ beeinflusst werden kann.
Ist dies ein unterschwelliger Hinweis darauf, Webkataloge zu meiden?

Ich finde das steht etwas im Widerspruch zu

Melden Sie Ihre Website bei wichtigen Verzeichnisdiensten wie dem Open Directory Project und Yahoo! sowie anderen branchenspezifischen Diensten an.
Auch wenn der Yahoo!-Tip von Google witzig ist, bleibt die Frage, ob der Eintrag in Webkataloge nicht ein 'Linkprogramm' ist und was eigentlich 'wichtige Verzeichnisdienste' sind.

06.02.2007 21:16 | geändert: 06.02.2007 21:23

2 Jörg

Mit Link-Programmen sind wohl eher Linktausch-Programme gemeint. Die Rede ist ja auch von den eigenen Links, die dorthin gesetzt werden. Wenn überhaupt, muss man sich wohl vor backlinkpflichtigen Webkatalogen hüten (die so gesehen vielleicht als solche Linkprogramme angesehen werden könnten)

Die Richtlinien sind zudem wohl in einer Zeit verfasst worden, als Google noch der Suchergebnislieferant von Yahoo war und das Verzeichnis von Yahoo noch gepflegt wurde. Das 'wichtig' bezog sich vieleicht auch auf die damalige Popularität einiger Verzeichnisse?

06.02.2007 21:29 | geändert: 06.02.2007 21:32

3 Rudy

Wenn überhaupt, muss man sich wohl vor backlinkpflichtigen Webkatalogen hüten
Das werde ich tun - danke für die Interpretationshilfe!

06.02.2007 21:41

Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.





[BBCode-Hilfe]