Zur Navigation

outbound.pl

1 Gustafsson

#!/usr/bin/perl
$url=$ENV{'QUERY_STRING'};
if ($url eq "partnername") {print "Location: http://partnerurl.de\n\n";}
elsif($url eq "partnername2") {print "Location: http://partnerurl2.de\n\n";} else { print "Content-type: text/html\n\n"; print "<center>Kein Ziel url<a href=http://www.domain.de/>domainde</a></center>";}
exit;

könnte mir das bitte jemand erklären ? wie geht das, wie funktioniert das und vorallem wie bekomme ich schwachkopf das hin ;-)

11.02.2005 16:04

2 Jörg

In dem Script trägst du Namen / Bezeichnungen (partnername, partnername2 etc.) sowie die dazugehöreden URLs ein, in dem Beispiel sind zwei angegeben, es können aber beliebig viel sein:


#!/usr/bin/perl
$url=$ENV{'QUERY_STRING'};
if ($url eq "partnername") {print "Location: http://partnerurl.de\n\n";}
elsif($url eq "partnername2") {print "Location: http://partnerurl2.de\n\n";} 
elsif($url eq "partnername3") {print "Location: http://partnerurl3.de\n\n";}
elsif($url eq "partnername4") {print "Location: http://partnerurl4.de\n\n";}
else { print "Content-type: text/html\n\n"; print "<center>Kein Ziel url<a href=http://www.domain.de/>domainde</a></center>";}
exit;

wenn du dann auf outbound.pl?partnername4 verlinkst, wird weitergeleitet (vermutlich mit einer 302 Weiterleitung) auf http://partnerurl4.de;

die outbound.pl solltest du zusätzlich in der robots.txt aussperren

PS: die Bezeichnungen in dem Script legen nahe, das Partner-Links damit maskiert werden sollen, was ja nicht grad die feine Art ist ;)


Nachtrag:

für domain.de musst du deine eigene Domain eintragen

11.02.2005 16:32 | geändert: 11.02.2005 16:43

3 Gustafsson

(vermutlich mit einer 302 Weiterleitung)

302 ist das nicht die böse (hijacking) weiterleitung, weswegen schon russische rollkommandos unterwegs sind ?

was ja nicht grad die feine Art ist ;)

was willst du machen ? um
1. affili- links vor google zu verstecken
2. keinen pr weiterzugeben
usw.

um reale linkpartner geht es ja gar nicht um gottes willen

11.02.2005 16:58

4 Jörg

Externe 302 Weiterleitungen sind problematisch, weil Suchmaschinen diese anders interpretieren können als gemeint, siehe diesen Thread: Google Bug bei Weiterleitungen. Wenn die outbound.pl per robots.txt vorm Spidern ausgeschlossen wurde, sollte es dahingehend aber keine Probleme geben

Mein "nicht feine Art" bezog sich auf die etwas unglücklich gewählten Bezeichnungen partnername, partnerurl in dem Script - dass es auch für andere Zwecke gebraucht werden kann, ist klar und ich wollte dir damit auch nicht unterstellen, dass du damit Link-Partner beschubsen möchtest :)

11.02.2005 17:14 | geändert: 11.02.2005 17:17

5 Lightmaster-AH

Hallo, wie sieht es denn mit javascript für Affili links aus?

Funktioniert das auch? Wie müsste das Ganze dann aussehen?

11.02.2005 17:30

6 Gustafsson

google ist meines wissen mittlerweile sehr wohl in der lage java zu lesen/interpretieren.

@Lightmaster-AH
übrigens läuft awstats jetzt bei mir

11.02.2005 17:39

7 Jörg

Es gbt Mutmaßungen, dass der Google Bot mit der Mozilla Kennung JavaScript Links verfolgt, z.B. hier:

Führt Gurgelbert JavaScript aus?

11.02.2005 18:30 | geändert: 11.02.2005 18:31

8 Gustafsson

bleibt *.php und flash - mal sehen wie lange noch...

11.02.2005 18:41

9 Jörg

Auch Flash kann von Google gelesen werden, das hatte GoogleGuy bereits Ende 2003 bestätigt:

We typically can find/index/follow outgoing links from Flash pages.

Quelle: http://www.webmasterworld.com/forum3/18490.htm

11.02.2005 19:13

10 Gustafsson

seltsam, ich hab mitte 2004 kurz ein projekt betreut, bei dem der inhaber partout nicht die finger vom flash lassen wollte und weder text noch links wurden von google seinerzeit "gefressen"

12.02.2005 08:40